Boystown

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

14.06.2018: Allen Boystown-Interessierten sei auch der Fördrverein für unsere Pfarren ans Herz gelegt.
Er setzt sich für die Erhaltung, Ausstattung und Erneuerung der pastoral genutzten Gebäude der Katholischen Kirchengemeinde St. Elisabeth und Hubertus und fördert deren Arbeit durch Zuschüsse. Hier geht's zum Antrag.

02.04.2018: Bischof Dr. Jose Porunnedom grüßt uns alle herzlich zum Osterfest:

„Lieber Dr. Dörr, liebe Mitglieder des Arbeitskreises!
Grüße aus Mananthavady. Ich hoffe, dass es Ihnen gut geht. Ich wünsche Ihnen ein sehr fruchtbares und gesegnetes Osterfest und den Frieden und die Freude des auferstandenen Herrn. Ich war in diesen Tagen sehr beschäftigt. Deshalb konnte ich nicht früher schreiben. Wenn sie diesen Gruß erhalten, wird Ostern bereits vorbei  sein. Ich danke Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Liebe zu mir und meiner Diözese, besonders Boystown.

In Bezug auf das Kinderheim sind Ihnen schon die Veränderungen bewusst, hoffe ich. Wie ich Ihnen schon früher nach dem neuen Gesetz geschrieben habe, sind wir nicht mehr in der Lage,  es in der früheren Form fortzusetzen. Also haben wir es in ein Hiostel (Jugendherberge) umgewandelt. Die wichtigsten Änderungen sind folgende: Wir werden nur Jungen aus diesem Jahr aufnehmen. Das Alter der Aufnahme wird 5. Klasse oder 10. Lebensjahr sein. Nur die Kinder, die die Klassen bestehen können, werden zugelassen.
Es gibt auch andere kleinere Änderungen. Wir warten ab, ob die Regierung weitere Regeln aufstellt. Bitte erinnern Sie sich an die Kinder in Ihren Gebeten. Ich bete für Sie alle. Ihre Liebe und Fürsorge für die Kinder ist wirklich sehr inspirierend für uns. Dem Engagement von Dr. Dörr verdanken wir viel. Wir schätzen Ihre Hilfe sehr.
Mit allen guten Wünschen und schönen Grüßen, herzlichst
Bischof Jose Porunnedom



20.01.2017: Der Jahresbericht 2017 ist an alle Förderer unseres Heimes in Mananthavady versandt worden. Interessenten können ihn hier herunterladen oder unter Chronik->2017 nachlesen.

17.12.2017: Bischof Dr. Jose Porunnedom schickt uns herzliche Weihnachtsgrüße:

"Lieber Herr Dr. Dörr, liebe Frau Dörr! Ganz herzlich wünsche ich Ihnen frohe Weihnachten und ein gnadenvolles neues Jahr. Hoffentlich geht es Ihnen gut. Bitte geben Sie meine Grüße auch an den Pfarrer und alle Mitglieder des Arbeitskreises für Boystown weiter.
Wegen des neuen Gesetzes sind wir wirklich unentschieden, was Boystown anbelangt. Wir warten und hoffen, dass wir das Kinderrheim weiterführen dürfen. Ich bitte um Ihr Gebet.
Mir im Bistum geht es etwas besser. Aber Schwierigkeiten habe ich noch.
Ihnen alles Gute und viel Gottessegen
Mit vielen Grüßen Ihr Bischof Jose Porunnedom"



Auch ich wünsche allen Freunden unseres Projektes ein frohes, gesegnetes Fest und ein gutes, gesundes Jahr 2018. Danke für die auch in diesem Jahr reichhaltig eingegangenen Spenden. Der Jahresbrief geht Ihnen Anfang Januar zu.
Dr. Michael Dörr
 
04.11.2017: Der Weihnachtspfarrbrief zeigt nicht nur eine wunderschöne Zeichnung eines Jungen aus Boystown sondern weist auch einen ausführlichen Bericht über den Besuch von Pfarrer Siby mit vielen Bildern auf.

06.07.2017: Die durch unsere Spende von 24.000 € ermöglichte Dachsanierung des Heimes hat begonnen. .........mehr

18.03.2017: Seit mehr als vier Jahrzehnten unterstützt die St. Elisabeth und Hubertus-Gemeinde ein Waisenheim in Indien namens Boystown. In der Geschichte dieser langjährigen deutsch-indischen Freundschaft galt es nun, ein besonderes Ereignis zu feiern. Pfarrer Dr. Siby Varghese Cheruthottil besuchte die deutsche Partnergemeinde, zelebrierte die Abendmesse und informierte beim anschließenden Empfang noch alle interessierten Pfarrangehörige über die neueste Entwicklung des Heimes.
Frankfurt, Düsseldorf, Kleve waren .........mehr

20.01.2017: Der Jahresbericht 2016 ist an alle Förderer unseres Heimes in Mananthavady versandt worden. Interessenten können ihn hier herunterladen oder unter Chronik->2016 nachlesen.

06.01.2017: „Liebe Mitglieder des Arbeitskreises,
 
ganz herzlich wünsche ich Ihnen frohe Weihnachten 2016 und ein gnadenvolles neues Jahr. An dieser Stelle möchte ich mich bedanken für die Hilfe, die wir schon bekommen haben. Ihnen alles Gute, viel Freude und ebenso viel Gottes Segen.
 
Ihr J. Porunnedom“

 

 

Mit diesen Worten grüßt uns Bischof Jose Porunnedom auf dem Postweg. Auch ich darf mich, sehr geehrte Damen und Herren und Förderer unseres Boystown-Projektes, diesen guten Wünschen anschließen.

Weiter schreibt Bischof Jose:

„Lieber Herr Dr. Dörr!
 
Grüβe aus Mananthavady! Ich bedanke mich ganz herzlich bei Ihnen für die glückliche Botschaft zum Jahr 2017. Ich bin Ihnen und allen Ihren Kollegen und Kolleginnen sehr dankbar dafür, dass Sie sich für die Dachreparatur von Boys Town so stark engagiert haben. Sicher Sie haben einen tollen Job gemacht. Ich bewundere Sie, wie Sie dafür Zeit finden, in mitten Ihrer amtlichen Pflicht. Fr Siby hat mich über den von Ihnen erwünschten Besuch informiert. Leider bin ich nicht in der Lage, eine Auslandsreise in diesem Jahr zu übernehmen. Fr Siby wird Sie besuchen und das Nähere erklären. Er bereitet sich  schon auf die Reise vor. Meine Gesundheit hat sich sehr verbessert. Aber der Nackenschmerz bleibt bestehen. Schreiben auf Computer ist jetzt sehr schwierig. Vor allem nachts werde ich in diesen Tagen früh zu Bett gehen. Tagesüber gibt es immer zu viele Programme. Außerdem gibt es auch viele Besucher. Anders als in Deutschland kommen die Leute hier zu jeder Zeit und klopfen an die Tür. Es tut mir sehr Leid für die Verzögerung in der Beantwortung. Hoffentlich geht es Ihnen gut. Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes neues Jahr. Bitte grüβen Sie Ihre Frau und die Mitglieder des Arbeitskreises.
 
Mit freundlichen Grüβen,
 
Ihr
 
Bischof Jose Porunnedom



 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü